Skip to main content

1822direkt Kredit – Diese Bank vergibt Ratenkredite und hat  jahrelange Erfahrungen im Kreditgeschäft

„1822direkt“: Die Tochter aus Frankfurt mit klassischem Angebot

Die „1822direkt Gesellschaft der Frankfurter Sparkasse mbH“ wurde am 28. September 1996 gegründet. Sie ist zu 100 Prozent eine Tochtergesellschaft der Frankfurter Sparkasse. Das Unternehmen hat sich auf den Vertrieb von Bankprodukten für private Kunden per Internet und Telefon spezialisiert. Rund 150 bis 200 Mitarbeiter hat das Unternehmen. Mit der Übernahme der Frankfurt Sparkasse im August 2005 durch die „Helaba Landesbank Hessen-Thüringen“ gehört auch „1822direkt“ diesem Unternehmen an.
Das Angebot der Direktbank umfasst neben dem klassischen Ratenkredit auch Baufinanzierungen, Dispokredite, Mitkautionen und die Förderung von Photovoltaik.

Klassische Voraussetzungen für den Kreditnehmer

Mit diesem Background kann „1822direkt“ gleich auf mehrere Seriositätsbeweise zurückgreifen. Wie die Muttergesellschaft gehört sie dem „institutssichernden Haftungsverbund der Sparkassen-Finanzgruppe“ an. Wer sich für einen Kredit bei diesem Institut entscheidet, kann das daher ruhigen Gewissens tun – das Kreditangebot dieser Direktbank ist verbraucherfreundlich und transparent – ebenso der klassische Ratenkredit, der vom Deutschen Institut für Service-Qualität 2011 als bester Ratenkredit im Vergleich ausgezeichnet wurde. Das Unternehmen bietet klassische Ratenkredite mit Beträgen von 2.500 bis 50.000 Euro bei acht möglichen Laufzeiten von zwölf bis 84 Monaten.

Die Voraussetzungen für den in Kooperation mit der Süd-West-Kreditbank zur Verfügung gestellter Kredit sind standardmäßig:

  • der Beantragende ist volljährig
  • Hauptwohnsitz in Deutschland
  • Der Antragsteller arbeitet mindestens sechs Monate beim derzeitigen Arbeitgeber und die Probezeit ist beendet.

Für Selbständige, Freiberufler und Rentner bietet diese Bank keine Darlehen. Ebenso darf der Antragsteller nicht bei einer Zeitarbeitsfirma beschäftigt sein. Der Antrag erfolgt online – mit Eingabe der Daten werden die notwendigen Unterlagen per Post zugesendet. Der Antragsteller muss Gehaltsnachweise sowie Ausweiskopien einreichen, erst nach dessen Prüfung erfolgt eine Überweisung. Die Bank verspricht eine schnelle Bearbeitung, bereits nach zwei Werktagen soll die Bearbeitung des Antrages abgeschlossen sein.

Fester Zins und dennoch variable Kreditgestaltung

Die große Besonderheit der Kredite bei „1822direkt“ ist der feste Zinssatz (zwischen 5,5 und 6 Prozent). Über das gesamte Darlehen wird ein fester Zins etabliert, egal wofür das Geld ausgegeben werden soll – der Verwendungszweck ist ungebunden. Auch können teure, mit zu sehr schwankenden Zinsen verbundene Kredite umgeschuldet werden. Sondertilgungen sind jederzeit möglich, eine optionale Restkreditversicherung kann hier abgeschlossen werden. Die individuelle Gestaltung ist daher nur über die Laufzeit möglich. „1822direkt“ bietet jedoch keine Kredite für Personen mit einem negativem Schufa-Eintrag. Es fallen keine Bearbeitungsgebühr sowie sonstige Kosten an.
Auch wenn das Angebot der „1822direkt“ ein Direktbankangebot ist, muss der Kunde nicht auf eine ausführliche Beratung verzichten. Die Servicequalität ist hier Top, an der Telefonhotline wird eine „call back“-Funktion geboten – die Mitarbeiter rufen bei Fragen innerhalb von 30 Minuten zurück.

1822direkt