Skip to main content

Mit einem Kreditvergleich die Kosten ermitteln und den günstigsten Kredit finden

Wer sich schon einmal damit auseinander gesetzt hat, ein Darlehen zu beantragen, weiß, dass jedes Kreditinstitut andere Rahmenbedingungen aufweist. Im ersten Schritt muss allerdings jeder überlegen wie hoch die Darlehenssumme sein muss und wie hoch die Rate pro Monat sein darf. Danach müssen die Konditionen der Bank berücksichtigt werden.

Kredit mit Hilfe eines Kreditrechners selbst berechnen

Ein Kreditrechner bietet die Möglichkeit, alle Rahmenbedingungen der Bank einzugeben und so einen tatsächlichen Kreditvergleich zu starten. Dieser Vergleich kann sowohl vor als auch nach Abschluss des Kreditvertrages bei der Prüfung aller Gegebenheiten helfen.

Die folgenden Informationen werden hierfür benötigt:

  1. Im ersten Feld „Kreditsumme“ muss die Höhe der gewünschten Kreditsumme in Euro eingetragen werden.
  2. Im nächsten Schritt ist der Zinssatz pro Jahr zu nennen. Der Kreditrechner bietet in diesem Fall zwei Möglichkeiten. Zum einen kann der nominale Zinssatz pro Jahr und zum anderen der effektive Zinssatz pro Jahr angegeben werden. Dies hat erhebliche Auswirkungen auf die Kreditsumme, denn der nominale Zinssatz deckt lediglich die tatsächlich anfallenden Zinsen ab, der effektive Jahreszins enthält zusätzlich anfallende Gebühren von der Bank oder dem Kreditinstitut.
  3. In das Feld „Kredit-Laufzeit“ im Kreditrechner ist die angedachte Dauer bis zur vollständigen Abzahlung des Kredites einzutragen. Hierbei besteht die Möglichkeit die Dauer in Monaten oder die Dauer in Jahren anzugeben.
  4. Der nächste im Kreditrechner zu nennende Wert ist das „Disagio“. Dies stellt eine Gebühr dar, welche die Bank bei Auszahlung des Kredites einbehält. Dieser Wert hat sehr große Auswirkungen auf die Auszahlsumme sowie den effektiven Zinssatz.
  5. Zu guter Letzt ist ein Feld „Bearbeitungsgebühr“ zu füllen, welche ebenfalls Auswirkungen auf den Effektivzinssatz hat.

Die Bearbeitungsgebühr kann in einem Kreditrechner in drei verschiedenen Varianten der Zahlung bzw. Verrechnen gewählt werden:

  1. in die monatlichen Raten eingerechnet
  2. getrennt zahlen
  3. Verrechnung in der Kreditsumme

Die Vorteile und der Nutzen eines Kreditrechners

Der Kreditrechner bietet in seiner unkommerziellen Art eine sehr gute Möglichkeit, verschiedene Darlehensangebote zu vergleichen und somit das beste Angebot auszuwählen.

Im besten Fall wird ein Online-Rechner vor Abschluss eines Vertrages genutzt, aber auch nach Abschluss eines Kredites kann der Kreditrechner zur Prüfung aller Gegebenheiten angewendet werden.

Empfehlung für einen Kreditvergleichsrechner

Wir nutzen für die Berechnung selbst den Rechner von kreditvergleichonline.de, das Verbraucherportal bietet seit 2014 einen kostenlosen und werbefreien Kreditrechner.

Ein erheblicher Vorteil liegt in der Darstellung eines Tilgungsplans. Der Kreditrechner bietet die Möglichkeit, den Zahlungsplan des gewünschten oder bereits abgeschlossenen Darlehens einzusehen und nachzuvollziehen. Dabei wird dargestellt, in welchem Jahr wie viele Zinsen angefallen sind und wie hoch die Tilgungssumme war. Ebenso wird gezeigt, wie hoch die Restschuld ist.

Sind im Kreditangebot nur die nominalen Zinsen pro Jahr bekannt, berechnet der Kreditrechner den effektiven Jahreszins anhand aller getätigten Angaben.

Die oben genannte Website, auf der dieser Kreditrechner zu finden ist, bietet darüber hinaus sehr viele hilfreiche Zusatzinformationen zum Thema Kredit und den im Kreditrechner vorkommenden Positionen zur Berechnung der monatlichen Rate.

Fazit: Ein Kreditrechner kann dabei helfen, nicht in eine Kreditfalle zu tappen, sondern bei einem attraktiven Angebot zuzuschlagen.

>> Kreditrechner